Aufbauvarianten

Im Bereich der technischen Hilfe werden unterschiedliche Anforderungen an den Rollcontainer gestellt. Daher bietet FEIG verschiedene Aufbauarten an:

  • Einsatzstellenbeleuchtung
  • Hochwasser
  • Gefahrgut
  • Absperrung
  • Technische Unfallhilfe

Im Bereich der trockenen Waldbrandbekämpfung muss spezielles Brandbekämpfungsgerät in ausreichender Anzahl mitgeführt werden. Die Konstruktionsweise des Rollcontainers ermöglicht es, viele Gerätschaften wie Bayrische Sandwurfschaufel, Wiedehopfhacke und Waldbrandrechen mitzunehmen. Darüber hinaus sind individuelle Lösungen realisierbar.

Im Bereich der Löschwasserversorgung müssen von Feuerwehren sowohl wasserführende Armaturen und Schläuche als auch Fördertechnik (z. B. PFPN 10/1000) an den jeweiligen Bestimmungsort schnell und sicher transportiert werden.

Atemschutz gliedert sich bei Feuerwehren in Atemschutzgerätewartung, Atemschutzüberwachung und Tragen von Atemschutzgeräten. So vielfältig der Bereich Atemschutz ist, so vielfältig sind die Anforderungen von Feuerwehren an die Rollcontainer. Hier einige Beispiele:

Die ideale Ergänzung zum Gerätewagen Sanität (GW San), welche als Logistikfahrzeug aufgebaut sind, bilden Rollcontainer. Diese können in unterschiedlichen Auf- und Ausbaustufen abgebildet werden.

  • Medizintechnik
  • Allgemeiner Transport
  • Technik
  • Stromversorgung / Einsatzstellbeleuchtung
  • Erstangriff
  • Hygiene

Feuerwehren und Einsatzorganisationen müssen stets flexibel sein. Die Einsatzgebiete reichen von kleinen Technische- Hilfe-Maßnahmen bis hin zu Großbränden oder Katastrophenlagen. Immer häufiger werden Rollcontainer in Dienst gestellt, die für unterschiedliche Einsatzbereiche eingesetzt werden können. Hier einige Beispiele:

Für Hochwasserlagen müssen Einsatzkräfte unterschiedliche Ausrüstungsgegenstände (Wassersauger, Schmutzwasserpumpe oder Tauchpumpe) an vielen Einsatzstellen einsetzen.

  • Broschüre Feuerwehr

    Klicken Sie hier, um unsere Broschüre herunterzuladen.

    Download (PDF)